Suche

Deine Suche nach "victory" ergab 133 Treffer. Klicke auf "Buy" oder den Preis, um einen Artikel zu kaufen.

 
 
Seite 1 von 2
 
 
Seite 1 | 2 |     >>
 

Music Katalog > screamo_emo
 
For those who have heart, Victory, 2007
Victory eröffnen das neue Jahr gleich mit 4 Releases und den Anfang machen die uns seit dem ersten Album auf Indianola wohlbekannten A Day To Remember, deren Mischung aus brutalem Metalcore deluxe und mehr...
 
Homesick, Victory, 2009
Nachdem das letzte Album „For Those Who Have Heart“ mit seiner Mischung aus zuckersüßen Emo/Pop-Punk-Melodien gepaart mit ein paar dicken Breakdowns überall gut ankam, legen A Day To Remember mit mehr...
 
Old record, Victory, 2008
Hinter "Old Record" verbirgt sich nicht etwa ein neues Album der Pop-Punk-Breakdown-Fetischisten, sondern der Re-Release ihres Debütalbums ?And Their Name Was Treason?. Unterschied zum Original ist mehr...
 
What Seperates Me From You, Victory, 2010
Da fährt Victory mal wieder ein richtig dickes Schifff aus dem Neo Screamo Hafen auf. Warum ATDR zu einem der Aushängeschilde dieses Genres geworden sind, wird mit mit dem vierten richtigen Album und mehr...
 
From hell... with love, Victory, 2010
Das CD / DVD Package der Kajalrocker enthält ein Konzert aus Chicago, welches ein gutes Bild über die chaotischen Liveshows der Band wiedergibt
 

Music Katalog > metal
 
Will, Love, Life, Victory, 2013
Nach unzähligen Touren mit Terror, Caliban, Emmure, Suicide Silence, War From A Harlots Mouth, Architects und Despised Icon gabs genug Empfehlungen von den Kollegen so das Victory sich schon fast mehr...
 
A death grip on yesterday, Victory, 2006
Mit Hochspannung erwartetes und nun endlich erschienenes neues Atreyu Album! Und wer bereits „The curse“ liebte, wird auch an „A death grip on yesterday“ seine helle Freude haben. Der Kurs des mehr...
 
Suicide notes and butterfly kisses, Victory, 2002
Das Debut-Album und eine HAMMERPLATTE! Grob gesagt könnte man zwar meinen, Atreyu würden in die selbe Kerbe wie Grade, Waterdown und Konsorten hauen, damit würde man dieser Band aber sicherlich mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Acoustic, Victory, 2006
Der tragische Tod von Bayside-Drummer John Beatz im Herbst letzten Jahres ließ wohl niemanden so richtig kalt, egal ob man nun Fan der aufstrebenden Victory-Band aus New York war oder nicht. Auf Tour mehr...
 
s/t, Victory, 2005
Zweites Album, wieder auf Victory und wieder verdammt gut. Man könnte dem Quartett zwar vorwerfen, noch poppiger und eingängiger geworden zu sein und zudem noch mehr an den ohnehin schon oft als mehr...
 
Shudder, Victory, 2008
Das mittlerweile vierte Album von Bayside, die auch auf "Shudder" ihrer Linie treu bleiben und ein erstklassiges Album voller Tiefgang und bittersüsser Melancholie in fast klassischer Emo-Rock Manier mehr...
 
Sirens and condolences, Victory, 2004
Vinyl Reissue auf gelbem Vinyl! Das unter der Regie von Produzent J. Robbins entstandene Debut-Album des Quartetts aus Long Island. Bayside verbinden den Charme von ehemaligen Heroen des mehr...
 
The walking wounded, Victory, 2007
Irgendwie war es schon klar, dass Bayside aus den tragischen Geschehnissen in der Zeit nach ihrem zweiten selbstbetitelten Album als eine andere Band hervorgehen würden. Dass der unfassbare mehr...
 

Music Katalog > metal
 
Colors, Victory, 2007
Wow, also eigentlich waren ja alle BTBAM Releases auf ihre eigene Weise eine Klasse für sich, aber “Colors” reissts jetzt nochmal alles raus und hat mich von der ersten Sekunde an fest umklammert! mehr...
 
Colors_Live (RSD14), Victory, 2008
LP kommt auf Ltd. Red Vinyl + Digital Download Card - This live recording captures Between The Buried And Me playing two sets in Nashville, TN, with the first set being the entire "Colors" mehr...
 
s/t, Victory, 2002
Vinyl des Debutalbums! Metal-Jüngern dürfte beim Blick auf das Line-Up das Wasser im Munde zusammenlaufen, denn hinter Between the Buried and Me verbergen sich Tommy Rogers (Undying, Prayer For mehr...
 
The Great Misdirect, Victory, 2009
BTBAM ist eine Band für sich, denn sie schaffen etwas was nur wenige schaffen: Sie spielen auf technisch höchstem Niveau absolut geilen Prog Rock und mischen eine große Menge an Death Metal dazu - und mehr...
 
The silent circus, Victory, 2003
Zweiter Streich von Between The Buried And Me, die mittlerweile von Tony Victory unter Vertrag genommen wurden. Wie auch auf dem ersten Album gibt es auf „The silent circus“ eine durchgeknallte und mehr...
 

Shirt Katalog > metal
 
F you, Victory, 2012
Material: 100% Baumwolle
 
Hail satan, Victory, 2010
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > metal
 
Hell chose me, Victory, 2010
Der Titel hält am Konzept der Band / Platte fest. Noch ne Runde brachialer und blasphemischer geht es auf dem zweiten Full Length der Band zu, derbster Deathcore, bei dem allen Job For A Cowboy mehr...
 
The diseased and the poisoned, Victory, 2008
Carnifex hauen dich einfach um: brutalster Death Metal, jede Menge Killer-Attitüde und infernalische Texte! Eine ganz junge Victory-Band und die spielt keinen Hardcore, sondern ballert übelsten mehr...
 
Until i feel nothing, Victory, 2011
Knapp 1,5 Jahre nach "Hell choose me" liefern Carnifex den legitimen Nachfolger und 10 neue Smasher, auf dem erneut technischer Death / Trash und Blackmetal perfekt kombiniert werden.
 

Shirt Katalog > metal
 
Zombie axe, Victory, 2009
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Empty hands and heavy hearts, Victory, 2011
Obwohl die Jungs aus Abilene/Texas ihren Stil als ‘Hardcore beeinflusster Pop Punk Band‘ bezeichnen, sind sie von der musikalischen Richtung Bands wie Comeback Kid, Rise Against und A Day To Remember mehr...
 

Shirt Katalog > hardcore_mosh
 
Not my home, Victory, 2012
Material: 100% Baumwolle
 
Panther, Victory, 2012
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > screamo_emo
 
We will overcome, Victory, 2010
Ein Release, bei dem nicht nur die MySpace-Frisuren Brigade sondern auch Old School Kids aufhorchen sollten. Denn Close Your Eyes schaffen es auf ihrem Debüt Sounds von A Day To Remember mit Have mehr...
 

Music Katalog > metal
 
Deliver us, Victory, 2007
Neustes Opus der sympathischen Metalcoreler und wieder immer ein Volltreffer! Die Linie des „Undoing Ruin“ Albums wird konsequent weitergeführt, also meist im Midtempo bollernder und mächtig mehr...
 
So sedated (re-issue), Victory, 2006
Das Victory-Debut von Darkest Hour und mittlerweile verstehen die Jungs zu rocken wie keine zweite Metalband: schneller, melodischer Schweden-Metal der At The Gates-Schule gepaart mit aggressivem, mehr...
 
The eternal return, Victory, 2009
Es ist der weitere Beweis der fast schon sprichwörtlichen Sympathie, wenn Darkest Hour im Vorfeld ankündigen, dass auf ihrem Album eigentlich alles wie immer sein wird. Kein Gesülze von mehr...
 
Undoing ruin, Victory, 2005
War schon „Hidden hands...“ nur für die wenigsten Bands erreichbar, stellt der Nachfolger „Undoing ruin“ nun endgültig alles in den Schatten. In einer Zeit wo musikalischer Qualitätsverlust mehr...
 
Slander, Victory, 2011
Drittes Album und der nächste "Party Grind" Mix, wie man ihn selbst bezeichnet, bei dem neben Metal Grindcoreelementen auch Hip Hop Parts verwurschtelt werden.
 

Shirt Katalog > metal
 
Dollar billz, Victory, 2008
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > metal
 
Eternal enemies, Victory, 2014
Siebtes Album der Deathcore Institution am 11. April! 15 Songs in die Schnauze.
 
Felony, Victory, 2009
Also, ich habe es ja vielleicht schon mal hier erwähnt, aber diese Promoaufkleber auf den CDs machen mich fertig. Zu Emmures neustem Opus haben die Victory Werbestrategen zu verkünden: „This is not a mehr...
 
The respect issue, Victory, 2008
Ja der Tony Brummel, der hat uns echt schon so einige Perlen beschert in den letzten 1,5 Dekaden. Nach "Goodbye To The Gallows" und einer fast 2-jährigen Tour gibt es nun ein weiteres Schmankerl von mehr...
 
Filthy habits, Victory, 2011
Das dritte Album der Kanadier gib´s ab dem 21. Januar!!!
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Under the Radar, Victory, 1999
Dieses Album rockt so dermaßen geil, daß ich den Jungs den Wechsel von Second Nature zu Victory locker verzeihen kann. Das "Prinzip" der ersten beiden Platten, emotionaler Hardcore mit leicht mehr...
 
Kings of pop, Victory, 2002
Lim., farbige Vinylversion mit aufwendigem Cover.
 

Music Katalog > metal
 
Awaken to the suffering, Victory, 2011
Auch weitere Line Up Wechsel und ein tragischer Unfall mit dem Tourbus können Pathology scheinbar nicht aus der Spur reißen. Mit ihrem fünften Album liefert die Band aus San Diego erneut 12 Songs ab, mehr...
 
Legacy of the ancients, Victory, 2010
Alter, bei dem Coverartwork musste ich doch abrupt an die "Sprititual Healing" LP von Death denken. Passt auch ganz gut, denn zu hören gibt es 11 mal klassischen amerikanischen Death Metal, der auch mehr...
 
The Time Of Great Purification, Victory, 2012
Fiesester, Blast-verseuchter Death Metal mit einer Spur Grind und absolut ekeligen, unmenschlichen Vocals, die hier nicht mehr als ein weiteres Instrument sind. Richtige Beatdowns gibt es nicht, nur mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
A shipwreck in the sand, Victory, 2009
Endlich das Warten hat ein Ende! Das Flaggschiff von Victory veröffentlichen ihr drittes offi zielles Album „A Shipwreck in The Sand“. Mittlerweile hat die Screamo/Post-Punk Band 750‘000 CD’s weltweit mehr...
 
Arrivals and departures, Victory, 2007
Die Kanadier gehen mit Album Nummer 3 auf Nummer sicher und haben ein Album eingespielt, dass dem Mega-Erfolg „Discovering the waterfront“ in nichts nachsteht. Während anderen ehemaligen Big Names aus mehr...
 
Discovering the waterfront (reissue), Victory, 2006
Während andere Bands sich aus Angst vor musikalischer Stagnation versuchen, dem Screamo-Genre abzuwenden (siehe Finch oder Funeral For A Friend in dieser Liste), wissen die Bands, die bislang mehr...
 
Movement, Victory, 2008
Debut-Album der New Yorker, die uns hier 12 melodisch-schrammelige, aber leider auch völlig austauschbare und unspektakuläre Emo-Pop Songs präsentieren. Nicht zu empfehlen.
 
Full Collapse, Victory, 2001
Thursday aus New Brunswick haben sich mit ihrem zweiten Album innerhalb kürzester Zeit einen Namen erspielen können, obwohl sie zunächst gar nicht so recht ins Victory-Labelprofil zu passen schienen. mehr...
 
Kill the house lights, Victory, 2007
 
The files you have on me, Victory, 2003
Das zweite Album der sympathischen Osnabrücker, die die verschiedenen Line-Up Wechsel, scheinbar gut verkraftet haben und im Vergleich zu ihrem Mega-Debüt „Never Kill The Boy...“, das ihnen weltweit mehr...
 

Music Katalog > metal
 
Cannibal, Victory, 2014
Wretched’s neue CD „Cannibal“ ist eine Kollektion von episch- klassisch-arrangierten Death Metal Meisterstücken, welche grösser als das Leben
sind und bereit, die Welt im Sturm zu erobern. Der Sound mehr...
 

Music Katalog > hardcore_mosh
 
Assassins in the house of god, Victory, 2007
Gott, ist das schon wieder vier Jahre her, dass "Condemned to suffer" erschien? Kinder, wie die Zeit vergeht... Aber egal, ein neues All Out War Album im Tausch ist dafür ein wahrlich guter Ausgleich! mehr...
 
Condemned to suffer, Victory, 2003
Das dritte All Out War Album! Auf 12 Songs bieten die NYer ultrafetten Metal?Tough?Guy?Hardcore, der wie aus dem Lehrbuch schnelle Death /Thrash Metal Parts mit ultraheavigen Moshparts mischt und mehr...
 
For those who were crucified, Victory, 1998
Das 2. Album. Die superfette, knallige Produktion sorgt dafür das der "Cro-Mags meets Slayer" Sound angemessen rüberkommt. 100% klischeehaft (bis auf den geschrieenen Gesang und die eher düsteren als mehr...
 
Into the killing fields, Victory, 2010
Auch auf ihrem mittlerweile fünften Album verzichten die New Yorker glücklicherweise auf alle Experimente oder Schnickschnack und knallen dir stattdessen ein "NYC Hardcore meets Thrashmetal" Brett a mehr...
 
Livin´ In Exile, Victory, 1999
Selbstproklamierter "White Trash-Hardcore-Rock'n'roll", diesmal angereichert um einen schönen Schuß irischen Gröhlpunk a la Dropkick Murphys. Der richtige Soundtrack um in so "feine Etablissements" mehr...
 
Outlaw Anthems, Victory, 2002
Das letzte Album der Bostoner, und nach anfänglichen Vorbehalten finde ich, daß diese Scheibe von vorne bis hinten regelt! Zwar gibt's nach wie vor die typischen Street Punk-Hatecore-Smasher, aber die mehr...
 
Revenge on Society, Victory, 1998
Das 2. Album der Bostoner - oberprolliger, superfett produzierter Asi-Skin-Hate-Core der Marke "die Gesellschaft hat mich gefickt, jetzt schlag' ich zurück, ey". Klarer Einfluß sind hier die wahren mehr...
 
Spit my last Breath, Victory, 1998
Jetzt auch auf Vinyl lieferbar ist das Re-release des Debut-Albums: krass prolliger, aber exzellent gemachter Skin-/Oi-Core aus Boston, der Bulldozermäßig einfach alles niederwalzt.
 
Wasted Youth Brew, Victory, 2001
Zusammenstellung mit den Songs der TKO split 7" (mit den Hudson Falcons), der Soulles 7", von diversen Compilations und Tribute-Samplern. Ausserdem gibt's noch das 2. Demo und ein kompletten Liveset, mehr...
 
Last Rites, Victory, 2001
Das 2. Album der Despair-Nachfolger und wie auf "The death of your perfect world" liefern die New Yorker unglaublich harten, metallischen Hardcore (keinen Metal!) mit einer perfekten Mischung aus mehr...
 
The Death of your perfect World (RSD 14), Victory, 1997
Yo, man nehme jeweils die besten, härtesten Teile der letzten Hatebreed und der letzten Despair, füge diese zusammen, drücke dem ehemaligen Despair-Shouter Scott Vogel das Mikro in die Hand, und man mehr...
 
s/t, Victory, 1995
NYHC-Kultband um Sänger und Wallstreet-Worker Keith Burkhard, die zwar im Laufe der Zeit ihren Zenit überschritten haben dürfte, aber nichtsdestotrotz in der Vergangenheit eine Reihe guter Scheiben mehr...
 
Line in the sand, Victory, 2013
Neueste Platte der Jungs - hört sich wie eine emolastigere Version Shai Hulud an. Sänger Sam Robinson ist neu und als Gastmusiker ist Zoli von Ignite mit dabei!
 
Prepackaged Hope (RSD 14), Victory, 2014
 
Broadcasting, Victory, 2007
Vinyl-Repress! Wer diese Band liebt, wird diese Platte ohnehin kaufen. Allen anderen sei gesagt: Comeback Kid spielten ursprünglich „modernen“, emotionalen Youth Crew und prägten gemeinsam mit Bane mehr...
 
Die knowing, Victory, 2014
Das 5. Album der Jungs! Das finstere Intro macht klar, wer der Chef im Ring ist: mächtig drückend geht es los. Gas gegeben wird erst im 2. Song "Lower The Line", aber wie! Aggressiv, agil und fett! mehr...
 
Symptoms and cures, Victory, 2010
Vinyl-Repress! Back to the roots! Die 11 neuen Tracks sind um einiges rotziger als man es zuletzt von CBK gewohnt war und erinnern teilweise an Bands wie Kid Dynamite oder auch Strike Anywhere. Also mehr...
 
Wake the dead, Victory, 2005
Vinyl-Repress! Heiliger Bim Bam!!!! Ich muss ja gestehen, dass ich bis vor einem knappen viertel Jahr dieser Band nicht besonders viel Aufmerksamkeit gewidmet habe. Als ich aber dann im November mehr...
 
The Current Will Carry Us, Victory, 2011
Counterparts haben sich bereits einen Namen im
Hardcore Underground durch unermüdliches Touren mit den Größen der Szene erspielt. Mit der Unterstützung von Victory Records tragen sie nun
ihre mehr...
 
In this life or the next, Victory, 2007
Die Band um Mike McTernan, Bruder des ex-Battery Sängers Brian McTernan, und Ken Olden (ex-Battery, Shelter, ...) veröffentlichte Mitte bis Ende der 90er 3 Alben auf Revelation bzw. Jade Tree und mehr...
 
Fixation On A Coworker, Victory, 1995
Böser, noisiger und metallischer New School Hardcore aus New Jersey, den man vielleicht am besten als Mischung aus Rorschach und Die 116 mit einem Schuß Converge beschreiben kann. Deadguy sind mehr...
 
1991 - 2001 / Forever true, Victory, -1
Incl. Interviews, Videos, Live Aufnahmen, "Behind the scenes footage" usw.
 
Destroy the machines, Victory, 1995
Das erste Album läutet bereits die Entwicklung ein hin zu einem immer metallischeren Sound mit immer aggressiver, aber auch eintöniger werdenden Vocals. Texte wie immer superpathetisch, über Animal mehr...
 
Gomorrah´s season ends, Victory, 1998
Die Entwicklung gipfelt im "Gomorrah" Album, daß man nur noch als Crossover-Metal bezeichnen kann und das mit solchen Bands wie Pantera, Sepultura oder Machine Head liebäugelt.
 
Slave to the game, Victory, 2012
Neues Album der Hip-Hop-Mosher
 
Speaker of the dead, Victory, 2011
Viertes Album aus dem Hause Emmure, die auch 2011 konsequent da weiter machen, wo man zuletzt mit "Felony" aufgehört hat. Technisch hat man sich nochmal etwas verbessert. Ansonsten gibt es hier erneut mehr...
 
Ghosts among men, Victory, 2010
Das Victory Debut mit aberwitzigem Cover und 12 Krachern, die sich irgendwo zwischen Strife, Terror, Comeback Kid und Sick Of It All bewegen. Teils treibend, teils tough und teils melodiös, aber immer mehr...
 
Fanbelt Area, Victory, 2000
Der zweite Streich von Ernie (ex-Token Entry, Black Train Jack) und Co. Und wie schon auf dem Debut vermischen die älteren Herrn aus NYC auf ganz lockere und souveräne Weise melodischen Skate-Punk mit mehr...
 
Satisfaction is the Death of Desire, Victory, 1997
Zitat: "Satisfaction..." ist eine der besten Tuff-guy Platten, die jemals aufgenommen wurde, Punkt. Die Jungs aus Connecticut um Szene-Größe Jamey Shanahan fahren auf ihrem Longplayer ein dermaßen mehr...
 
Back with a bong, Victory, 2014
'89er Album als Repress!
 
Dedicated, Victory, 2014
Repress des Albums von 1996.
 
The Best Of Times, Victory, 2014
Album von 1991 jetzt als Repress!
 
The party is over, Victory, 2002
Kaum zu glauben, aber wahr: die NYer Veteranen um Frontman Jimmy Gestapo warten mit einem brandneuen Album auf, und ich muss, bei aller vorherigen Skepsis, sagen, die Scheibe ist richtig gut geworden. mehr...
 
So far from Home, Victory, 1999
Vinyl endlich wieder back in stock!!!
Auch wenn Reach The Sky mit ihren bisherigen 7"s die Meßlatte für dieses Album verdammt hoch gelegt haben, meistern die Jungs aus Boston diese Hürde mit Bravour. mehr...
 
Birth is pain, Victory, 2001
10 Jahre nach “The promise” melden sich die Clevo-Maniacs mit einem Album zurück, das fast nahtlos an die “Holy Terror”-Zeiten von Integrity, Bowel, frühen Mayday oder eben alten Ringworm anknüpft. mehr...
 
Birth is pain, Victory, 2011
Ursprüglich 2001 erschienenes Album der Band, dass zum 20-jährigen Jubiläum der Band wieder auf Vinyl erhältlich ist.
 
Justice replaced by revenge, Victory, 2005
Album zwei der “Neuzeit” für Ringworm und wieder ein wütender, brutaler Holy Terror Bastard, der sich gewaschen hat! Leider gibt es ja nicht mehr viele Bands, die sich des traditionellen Clevo Sounds mehr...
 
Scars, Victory, 2011
Irgendwie merkt man Ringworm nicht an, dass sie mittlerweile über 20 Jahre auf dem Buckel haben. "Scars" ist das fünfte Album der Clevo Maniacs auf dem sie ganz gewohnt 10 mal dreckigen Sound, wie man mehr...
 
The venomous grand design, Victory, 2007
Mighty Ringworm kehren mit ihrem 4. Album zurück, verzichten auf jede Art von neumodischem Firlefanz und machen das, was sie am besten können: nämlich klassischen toughen Holy Terror Clevo-Hardcore, mehr...
 
Bright flashes, Victory, 2003
Zusammenstellung von exklusivem und rarem Material der Buffalo Progressive Hardcore Heros. Zunächst wären da die 6 Songs aus derselben Aufnahme-Session des „End Transmission“ Albums, die das Konzept mehr...
 
Lookinglasself (RSD17), Victory, 1994
"Lookinglasself" ist das erste Album und der Klassiker der Band, und hält auch heute noch allen Vergleichen stand. Hier findet sich dieses geniale Gitarrenspiel (eine Gitarre haut ein wirklich mehr...
 
In this defiance, Victory, 1997
"In this Defiance" bietet das, was man nach der "Grey" 7" erwarten konnte, hammerharten, vor Power nur so strotzenden SXE Hardcore mit einer Mischung aus schnellen und langsamen Parts, massiven Chören mehr...
 
One Truth, Victory, 1994
Vinyl Reissue auf weissem Vinyl! Die California-Boys haben anno '93/'94 nicht gerade wenig dazu beigetragen, daß die SXE-Welle wieder nach Europa schwappte. Nach 2 7"s kam dann mit "One Truth" ein mehr...
 
Live by the code, Victory, 2013
Das neue Album von Terror, der Band, die den Strassenköter Hardcore der letzten Jahre definiert hat.
 
Genuine sense of outrage, Victory, 2007
Alter, was geht denn hier ab? Nicht nur, dass die Band mittlerweile auf Victory Records gelandet ist, die Jungs haben sich auf noch eine Armada an Gastsängern eingeladen, die sich hier die mehr...
 
See how you are, Victory, 2011
Eine der tourfreudigsten Bands überhaupt haut uns neues Material um die Ohren. Auf dem vierten Album beweist die Band aus LA mal wieder ihre vielseitige Qualität und pendelt 11 mal zwischen Crossover mehr...
 
Fight For Justice, Victory, 1997
Die für mich beste Warzone Scheibe der Neuzeit ist "Fight for justice", die einfach nur sehr guten, fett produzierten und mit tonnenweise Backings versehenen NYHC bringt, der die Band in allerbester mehr...
 
Old School To New School, Victory, 1995
Vinyl Reissue auf blauem Vinyl! Ab Ende Oktober in stock! An diesen Jungs um den kürzlich verstorbenen NYHC-Oldtimer Raybeez (R.I.P.) scheiden sich bekanntermassen die Geister. Die eine Seite trägt mehr...
 
The Sound Of Revolution, Victory, 1996
"Sound of..." bleibt in einer Linie mit der Split 10", guter, schneller Hardcore mit Oi-Einflüssen, durchweg eingängig und kraftvoll. Die Texte sind zwar eher platt, aber immerhin gibt es keinerlei mehr...


 
 
Seite 1 von 2
 
 
Seite 1 | 2 |     >>


Alle Preise incl. gesetzl. MwSt. Versand Inland zzgl. 4,00 EUR Porto, portofrei bei einem Lieferwert ab 100,- EUR. Für Auslandsporto siehe > Versandbedingungen/Ausland.


Login
Email

 
Kennwort
 


Warenkorb
1x
Sick Of It All

Call to.. cd
11.90 EUR

1x
Versand

5.00 EUR (inland)
-----------------------

Gesamt

16.90 EUR
incl. gesetzl. MwSt

Warenkorb ansehen
Versandbedingungen
Tourdaten
Ab sofort gibt es hier unsere Spotify-Playlisten mit Songs aus den aktuellen Neuerscheinungen!