Suche

Deine Suche nach "epitaph" ergab 225 Treffer. Klicke auf "Buy" oder den Preis, um einen Artikel zu kaufen.

 
 
Seite 1 von 3
 
 
Seite 1 | 2 | 3 |     >>
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Bad Vibrations, Epitaph, 2016
Eingängig wie immer, aber durchaus bissiger als zuvor! Gelungenes Comeback. Einfach mal ganz erwartungsfrei an die Sache herangehen - das war für A Day To Remember der Ansatz für ihr neues Album "Bad mehr...
 
A place where the sun is silent, Epitaph, 2011
Album Nummer vier heißt "A Place Where The Sun Is Silent" und fasst alle Zutaten des bisherigen Erfolgs zu einer druckvollen Mischung zusammen. Für Fans von A Skylit Drive, Asking Alexandria, Escape mehr...
 

Shirt Katalog > punk
 
Against the grain, Epitaph, 2010
Material: 100% Baumwolle
 
Black Suffer, Epitaph, 2010
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > screamo_emo
 
The best in town, Epitaph, 2009
Nikes festschnüren und Rockfist hoch: The Blackout beweisen, dass sie sich zumindest mit den Besten der Stadt oder vielmehr der Szene messen können. Eingängiger, fast schon melancholischer Gesang wird mehr...
 

Music Katalog > noise_doom_ambient
 
Crimes, Epitaph, 2004
Es war hektisch und laut, kümmerte sich nicht um Strukturen, zitierte und zerstückelte. Krone der Hysterierockschöpfung 2003 war "Burn, Piano Island, Burn", das famose dritte Album der Blood Brothers, mehr...
 

Music Katalog > metal
 
Youthanize, Epitaph, 2009
Oh, ich seh gerade, dass die mit I Wrestled A Bear Once touren – passt ja perfekt. Wobei ich mich nur frage, wie zum Teufel nochmal man das hintereinander aushalten soll...?? Hinter Color of Violence mehr...
 
Fever Dream, Epitaph, 2016
Atlantas heftigste Metal-Hoffnung legt ihr Debüt-Album vor. Cover Your Tracks ist der heißeste Neuzugang auf Epitaph. Das Quartett entstand 2014: Schlagzeuger Brent Guistwite und Sänger Paul Rose mehr...
 
Irony is a dead scene, Epitaph, 2002
Zu Gast bei den Dillinger Escape Plans: „Hallo Jungs, Brett Gurewitz hat angerufen. Will ne Platte mit uns machen. Habt Ihr n paar Ideen für 4 Songs? Ich hab 78“ „Also, ich hab so knapp 100.“ „Hm, bei mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
There's no sympathy for the dead, Epitaph, 2006
Neues aus Screamohausen: Escape The Fate stammen aus Las Vegas und versuchen mit dieser EP Fuß zu fassen, was ihnen mit Epitaph im Rücken und ?For fans of: Underoath, Senses Fail, Atreyu, Tacking Back mehr...
 
This war is ours, Epitaph, 2008
Mit neuem Sänger geht es ab Richtung Las Vegas Hard-Rock-Party. Nachdem der alte Sänger wegen Drogen und anderen Dingen aus der Band gekickt wurde sammelte der Rest von Escape The Fate all die Wut und mehr...
 
Coming Home, Epitaph, 2017
Die populäre Post-Hardcore-Band bleibt ihrem Trademark-Sound auch auf viertem Album treu.
Überm großen Teich sind Falling In Reverse eine der populärsten Post-Hardcore-Bands, doch auch in Europa mehr...
 
Just Like You, Epitaph, 2015
Viele ausverkaufte Tourneen, unzählige Male auf Magazincovern, 70 Millionen Youtube-Klicks und ein Social-Media-Echo, dass einem die Ohren schmerzen: so weit, so gut, aber Falling In Reverse sind grad mehr...
 
Dear diary, my teen angst has a bodycount, Epitaph, 2004
Nachdem From First To Last aus Florida ihr erstes Album auf dem lokalen Four Leaf Label veröffentlichten, zog es die Band nach Los Angeles, dort signten sie einen Vertrag mit dem Indie-Riesen Epitaph mehr...
 
Heroine, Epitaph, 2006
Die Florida-Durchstarter hätten es sich nach dem Mega-Erfolg ihres Debüts „Dear diary, my teen angst has a body count“ einfach machen können. Einfach die bewährten Zutaten aus Punk, Metal, Screamo, mehr...
 
Dear youth, Epitaph, 2014
Mitte November! Die amerikanische Melodic-Hardcore-Band The Ghost Inside veröffentlicht ihr viertes Album, das zweite auf Epitaph Records. "Dear Youth" wurde co-produziert von Jeremy McKinnon (A Day mehr...
 
Patent pending, Epitaph, 2006
Endlich erscheint dieser Tage das lange angekündigte Projekt von Alkaline Trio-Mastermind Matt Skiba zusammen Josiah Steinbrick (Ex-F-Minus), die hier ihrer Vorliebe für Bands wie Wire, The Sisters of mehr...
 
On fire, Epitaph, 2007
Neue Band aus der vitalen Las Vegas Szene, die laut Info "elements of emo, pop, and R&B into
an explosive dance party blast-off that overflows
with hooks, harmonies, and numbing sweetness" mehr...
 

Shirt Katalog > screamo_emo
 
Bats / girlshirt, Epitaph, 2009
Material: 100% Baumwolle
 
Bleeding pentagram, Epitaph, 2009
Material: 100% Baumwolle
 
Boneyard, Epitaph, 2009
Material: 100% Baumwolle
 
Boneyard / zip hoodie, Epitaph, 2009
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Those we leave behind, Epitaph, 2008
Nach diversen Line Up-Wechseln trifft die Band mit dem Titel des zweiten Albums den Nagel auf den Kopf: einige haben sie hinter sich gelassen, so auch die Violine, das Klavier und die weibliche Stimme mehr...
 

Music Katalog > metal
 
Beloved, Epitaph, 2014
Die australische Metalcore-Band I Killed The Prom Queen meldet sich mit ihrem Debüt für das US-Label Epitaph zurück. 2006 veröffentlichten sie ihr letztes Studioalbum ("Music For The Recently mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Astral rejection, Epitaph, 2011
Neben dem gewohnten, schwer zu schluckenden Mischmasch aus Grindcore, Bubble Gum Pop und Electro Beats gesellen sich auf dem neuesten Output der Band auch noch einige Dubstep Einflüsse. Dazu klingen mehr...
 

Shirt Katalog > screamo_emo
 
 
s/t / girlshirt, Epitaph, 2009
Material: 100% Baumwolle
 
Turtle boy, Epitaph, 2009
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > screamo_emo
 
You can’t spell slaughter without laughter, Epitaph, 2009
ISMFOF sind eine dieser Myspace-Hypes, die genauso schnell verschwinden können, wie sie auftauchten. Ihre Version von „Crank That“ machte sie über Nacht gross und auch die Industrie auf sie mehr...
 

Music Katalog > noise_doom_ambient
 
New erections, Epitaph, 2007
Natürlich, der Überraschungseffekt, der sicherlich nicht nur mich Ende der 90er traf wie ein Halleyscher Komet, ist natürlich dahin. Nichtsdestotrotz haben alle Locust Alben eine magische mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Stories and alibis, Epitaph, 2003
Viele, die die Band unlängst im Vorprogramm der Ataris gesehen haben, waren sehr begeistert von Matchbook Romance aus dem Staate New York und bescheinigen den Jungs eine durchaus große Zukunft. mehr...
 
Voices, Epitaph, 2006
Das zweite Album von Matchbook Romance etabliert die Band endgültig außerhalb der Screamo-Szene. Zwar wirkt ihre Ansammlung aus melodisch düsteren Songs durchaus hitkompatibel und sie werden sich mehr...
 
A Band In Hope, Epitaph, 2008
"A band of hope" lässt nur noch sehr vereinzelt die Pop Punk Wurzeln früher Tage erkennen und bietet stattdessen wieder eine immense Vielfalt an unterschiedlichen Sounds (bedingt natürlich auch die mehr...
 
Decomposer, Epitaph, 2006
Mit ihrem 2004 Debüt-Album „E. Von Dahl Killed The Locals“ – einem soliden Poppunk-Kracher- sowie ausgiebigem Tummeln auf Touren a la Vans-Warped erreichten The Matches aus Oakland zumindest in den mehr...
 
Commit this to memory, Epitaph, 2005
Die Power-Pop-Emo-Punker aus Minnesota mit ihrem 2. Album für Epitaph. Bisher war ich von der Band ja eher nicht so angetan. Zu durchschnittlich und nett klang ihr keyboardgeladener fröhlicher mehr...
 
Even if it kills me, Epitaph, 2007
Wie sollte es auch anders sein...mit „Even ift it kills me“ gelang Motion City Soundtrack der bis dato größte Charterfolg in den USA. Warum auch nicht? Die Zeichen stehen günstig für die Musik der mehr...
 
Go, Epitaph, 2012
Die Pop-Punk-Band aus Minneapolis in Minnesota kehrt nach einem Ausflug zum Major Columbia für ihr viertes Album "Go" zurück zu ihren Wurzeln, zurück zu Epitaph. "Go" ist sicher das reifste Album der mehr...
 
I am the movie, Epitaph, 2003
Nach der Split Ep mit Schatzi legen MCS aus Minnesota nun ihr erstes Album vor. Beim Großteil der Songs wurde das Tempo etwas gedrosselt, es regiert aber nach wie vor natürlich mit Keyboards (sind mehr...
 
Panic Stations, Epitaph, 2015
Mit "Panic Stations" öffnen Motion City Soundtrack ein neues, sechstes Kapitel in der Bandgeschichte, mit dem niemand gerechnet hätte. Umso schöner, dass es passiert ist. Die Pop-Punk-Band hat zu mehr...
 
Not without a fight, Epitaph, 2009
Wer sich als “undisputed heavyweights of Pop Punk” bezeichnen lässt, wird sich wohl kaum mit dem zweiten Platz im Bescheidenheits-Wettbewerb zufrieden geben. Nun stellt sich bloß noch die Frage, ob mehr...
 
Radiosurgery, Epitaph, 2011
In Florida ist immer gutes Wetter. Passend dazu ein neues Album von New Found Glory, bei dem man diesmal wieder stärker heraushören kann, welche Bands NFG schon zu Beginn ihrer Karriere beeinflusst mehr...
 
Salvation, Epitaph, 2014
Die kanadische Metalcore-Band Obey The Brave kam Freunden aggressiver Musik das erste Mal 2012 zu Gehör. Bestehend aus Mitgliedern der Deathcore-Band Despised Icon und dem Metalcore-Quintett Blind mehr...
 
Young blood, Epitaph, 2012
Die kanadische Metalcore-Band Obey The Brave, die sich aus ehemaligen Mitgliedern des Deathcore-Outfits Despised Icon und Metalcore-Quintetts Blind Witness zusammensetzt, ist eine seit 2012 bestehende mehr...
 

Music Katalog > metal
 
Atlas, Epitaph, 2012
2xLP plus CD! "Atlas" das bis dato offensivste Material der Band, während es gleichzeitig ein paar unerwartete Schlenker auf soundtechnisch üppiges Gelände gibt. Parkway Drive beweisen sich dabei mehr...
 
Deep Blue, Epitaph, 2010
Ganze drei Jahre haben sich Australiens Hardcore-Metal-Helden für den Nachfolger ihres Albums "Horizon" (2007) Zeit gelassen. Kein Wunder, denn die Ansprüche hingen auch hoch. Umso schöner, dass es mehr...
 
Horizons, Epitaph, 2007
Im Metalcore führt momentan einfach kein Weg an Parkway Drive vorbei. Die Jungs sind unermüdlich auf Tour, alleine im Sommer durfte ich sie innerhalb von acht Tagen dreimal live bewundern. Aufgrund mehr...
 
Killing with a smile, Epitaph, 2006
Auf dem Aufkleber prangert es schon in großen Lettern "Produced by Adam Dutkiewicz (Killswitch Engage)". For Fans of Bleeding Through, Unearth, In Flames, da mag man gar nicht mehr groß widersprechen. mehr...
 
The absinthe dreams, Epitaph, 2007
Hossa, sind das die gleichen Path Of No Return, die vor gut zwei Jahren eine solide, aber nicht unbedingt weltbewegende CD auf GSR veröffentlicht haben? Dann hat sich aber einiges getan im Hause der mehr...
 

Music Katalog > hardcore_classics_d.i.y.
 
Close, Epitaph, 2016
Zwei Songs, "895" und "Dancing", auf dieser ursprünglich nur für den Record Store Day 2015 gepressten Single der Emo Hardcore Band! Wer auf La Dispute und Touche Amore steht, kennt natürlich auch mehr...
 
Keep you, Epitaph, 2014
Auf ihrem Debüt für Epitaph setzt die Band ein genreübergreifendes musikalisches Statement. "Leidenschaft und Energie sind geblieben, wird diesmal nur anders präsentiert", meint Frontmann Kyle Durfey, mehr...
 

Music Katalog > garage_rock_n_roll
 
Free To Eat, Epitaph, 2014
Plague Vendor stammen aus Whittier im sonnigen Kalifornien. Ihr Stil lässt sich als Garage-Punk mit
Einflüssen von Gun Club bis Grinderman beschreiben. Gitarre, Bass, Schlagzeug und ein energischer mehr...
 

Music Katalog > hardcore_classics_d.i.y.
 
Freedom, Epitaph, 2015
Normale Version - schwarzes Vinyl! Soooo, fast 20 Jahre nach „Shape of Bums to come…“ kommen die Berufsrevoluzzer um D. Lyxzen mit einem neuen Album! Scheinbar hat sich der Streit geregelt und es kann mehr...
 
Shape of punk To Come, Epitaph, 2012
Günstige Euro-Press! Kommt ohne DVD!
 
Beneath California, Epitaph, 2015
Nach ihrem Debüt für das Label Epitaph ("YPLL", 2013) melden sich Retox mit "Beneath Califonia" zurück. Die Songs der Band um Sänger und Frontmann Justin Pearson (spielte auch bei The Locust, Swing mehr...
 
YPLL, Epitaph, 2013
RETOX deliver a mission statement in 12 blistering tracks, the vast majority of them clocking in at two minutes or less. It's the type of rallying battle cry that inspires lingering and dormant primal mehr...
 

Shirt Katalog > elektro_hip_hop
 
A healthy distrust, Epitaph, 2005
Die Paarung Independent-HipHop und Punkrock-Major mag ja eher widersprüchlich anmuten. Dass bereits auf Sage Francis’ Vorgängeralbum ›Personal Journals‹ von 2002 (damals noch beim mehr...
 
Human the death dance, Epitaph, 2007
Neues Album vom wahren Studenten-Rapper. Und das soll jetzt keine Beleidigung sein. Während sich die Jugend vom Gangster Rap die Euros aus den Taschen ziehen blässt, wendet man sich doch lieber diesem mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
Along The Shadow, Epitaph, 2016
Comeback mit Originalsänger Anthony Green (Circa Survive): Die kalifornische Post-Hardcore-Band ist zurück. Nach 2009 war Sendepause. Dass diese wieder in einen kreativen Arbeitsmodus führte, ist mehr...
 

Music Katalog > hardcore_classics_d.i.y.
 
Burning at both ends, Epitaph, 2011
Set Your Goals haben ihre Wurzeln in der Punkszene der Bay Area rund um San Francisco. Erste Aufmerksamkeit erlangten sie mit ihrem Debütalbum "Mutiny!", das 2006 erschien. Drei Jahre später mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
This will be the death of us, Epitaph, 2009
Erstmalig machte die Band aus der Bay Area-Teenpunkszene mit ihrem Debütalbum "Mutiny!" 2006 auf sich aufmerksam. Sie tourten mit Alexisonfire, Anti-Flag und Saves The Day, und machten im Anschluß mehr...
 
Madness, Epitaph, 2015
Nominierungen und Auszeichnungen gab es für Sleeping With Sirens bereits reichlich: Künstler des Jahres (APMAS 2014, Alternative Press 2013), beste internationale Newcomer ("Kerrang!") sowie Album des mehr...
 
Broken Compass, Epitaph, 2014
Debütalbum der neuen Band des ehemaligen Underoath-Sängers Spencer Chamberlain. Zusammen mit dem Produzenten David Bendeth (Of Mice And Men) erschuf die Gruppe intensive, hymnenhafte Rockmusik, die mehr...
 

Music Katalog > hardcore_classics_d.i.y.
 
Heaven's pregnant teens, Epitaph, 2005
Back in print on vinyl! Die Anti-Supergroup (ihr wisst ja....Leute von The Locust, Give Up The Ghost, Pliot To Blow Up The Eiffel Tower, Swing Kids, Unbroken) des US-Hardcore mit ihrem ersten mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
The black swan, Epitaph, 2008
Spätestens beim dritten Album geht es bekannterweise um die Wurst. Schaffen oder alles hinwerfen. Story of the Year können sich schon mal auf die Schulter klopfen, denn mit The Black Swan haben sie mehr...
 
The constant, Epitaph, 2010
Sie sind nicht nur die härteste Rockband aus St. Louis, sondern auch einer der mitreißendsten Live-Acts der Emocore-Szene: Story Of The Year haben sich über die Jahre als Band mit überaus eingängigen, mehr...
 
The live you've chosen, Epitaph, 2013
Aus der heißen Schmiede des Sündenpfuhls Las Vegas kommen Survive This!. Produziert von ihrem
Epitaph-Labelmate Ronnie Radke (Falling In Reverse) gingen Survive This! mit ihrer ersten Single "The mehr...
 
Harmlessness, Epitaph, 2015
Sicher gibt es weniger sperrige Bandnamen. Aber hey, The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die bringt wenigstens die Geisteshaltung ihrer Mitglieder unmissverständlich auf den mehr...
 
We were like sharks, Epitaph, 2009
Um es mal einfach auszudrücken: Der Unterschied zwischen der Musik von This City und der anderer neuerer Emo Kapellen liegt in der Tanzbarkeit. Ein bewegungsfreundlicher Vorteil, der dem Quintett aus mehr...
 
Common existence, Epitaph, 2009
Vinyl als 2xLP mit 3 bespielten Seiten und DownloadCoupon! Die Zukunft von Thursday war ungewiss. Doch mit der Split mit Envy meldeten sie sich zurück. Allerdings dunkler und verspielter als noch auf mehr...
 

Shirt Katalog > screamo_emo
 
Common existence, Epitaph, 2009
TS/CD - Common existence
Material: 100% Baumwolle
 

Music Katalog > screamo_emo
 
No devoluction, Epitaph, 2011
"No Devolución" ist bereits das sechste Studioalbum der Rocker aus New Jersey. Thursday verbinden hier Elemente aus Postrock, Indie- und Art-Rock mit Post-Hardcore-Wurzeln zu eine ungewöhnlichen mehr...
 
Haven't Been Myself, Epitaph, 2016
Too Close To Touch sind zurück mit ihrem zweiten Album. Mit "Nerve Ending" legten sie 2015 ein beeindruckendes Debüt mit tief melodischem Post-Hardcore und souligen Vocals hin. Jetzt erweitert die mehr...
 

Music Katalog > hardcore_classics_d.i.y.
 
Stage Four, Epitaph, 2016
11 neue Songs! Jetzt wird's spannend! Was macht die Band jetzt, angekommen bei Epitaph? Der erste Song im Netz lässt darauf schliessen, dass die einfach weitermachen und in noch eingängigere mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
A new hope, Epitaph, 2009
Brutaler Metalcore mit catchy Melodien. Erste Wahl für Freunde von Escape The Fate, A Day To Remember, Underoath und Norma Jean.
 

Music Katalog > metal
 
Curses, Epitaph, 2007
Das erste full length dieser neuen Boston Band knüpft nahtlos an die im letzten Jahr erschienene EP an und bietet brutalen Metalcore mit unterschwelligen Melodien und gelegentlich eingestreuten mehr...
 

Music Katalog > screamo_emo
 
The search party never came, Epitaph, 2006
Neue Band auf Epitaph mit einer zwar nicht besonders neuen, dafür aber durchaus mehr als amtlichen Mischung aus Metalcore und Screamo (in dieser Reiehnfolge). Es wird ordentlich gekeift, gegrowlt, mehr...
 
What we left behind, Epitaph, 2010
Das Pop-Punk-Quartett aus Augusta, Georgia, muss einige sehr einflussreiche Freunde im Musikbiz haben. Ohne überhaupt eine Platte veröffentlicht zu haben, ging es bereits mit den Königen der Szene, mehr...
 

Music Katalog > hardcore_mosh
 
Axe to fall, Epitaph, 2009
Es wird langsam aber sicher Herbst. Die Tage werden kürzer und dunkler und insgesamt wird es draußen wohl etwas unangenehmer. Beste Zeit also für ein neues Converge Album!!! Und auch bei Studioalbum mehr...
 
No heroes, Epitaph, 2006
Repress! "You fail me" war sicherlich kein schlechtes Album, im Gegenteil. Es hatte lediglich den Nachteil, dass es zumindest bei mir den Langzeittest nicht bestehen konnte. Doch das wird sich, und da mehr...
 
You fail me, Epitaph, 2004
Repress! Nach dem Intro und dem ersten Song habe ich mich zwar kurz gefragt, ob ich nicht vielleicht die falsche CD im Schacht habe, aber auf den folgenden 10 Tracks stellen Converge mit mehr...
 
Day of the Death, Epitaph, 2001
Black Friday 2015 - Edition Clear Orange Vinyl

Das zweite Album mit unverändertem Konzept, eine Vermischung verschiedenster Stilrichtung, angefangen bei schnellem melodischen Old School Hardcore mehr...
 
Death for life, Epitaph, 2005
Das mittlerweile 4. Album der Kalifornier, die da weiter machen, wo sie mit „Valley of death“ aufgehört haben – eine atemberaubende Mischung aus Old School Hardcore, hymnischem Punk Rock, True Metal mehr...
 
Into the valley of death, Epitaph, 2003
Das dritte Album der Kalifornier mit 13 neuen Tracks und dem Videoclip zu "Wasted words"! "Into the valley of death" knüpft praktisch nahtlos an "DAy of the Death" an und weiss mit einem unglaublich mehr...
 
Abandoned, Epitaph, 2015
col. LP = Vinylfarbe clear & solid red Mix! Diese Version ist limitiert auf 300 St. für Deutschland - insgesamt gibt in EUROPA 600 von dieser Version

Das nächste Kapitel der Ausnahmeband: ich bin mehr...
 
Abandoned (black/white wax), Epitaph, 2015
Weiß/Schwarzes Vinyl !!!
Das nächste Kapitel der Ausnahmeband: ich bin überrascht und begeistert, dass die dieses Niveau halten können! Nach Sänger Derek Archambaults Hüftoperation, die unter anderem mehr...
 
Abandoned (Red), Epitaph, 2015
Blaues Vinyl !!!
Das nächste Kapitel der Ausnahmeband: ich bin überrascht und begeistert, dass die dieses Niveau halten können! Nach Sänger Derek Archambaults Hüftoperation, die unter anderem von mehr...
 
From Parts Unknown, Epitaph, 2014
Produziert von Kurt Ballou: brutaler Metal-Punk aus Buffalo, New York, USA. Produziert von der Hardcore-Legende Kurt Ballou (Converge), ist "From Parts Unknown" ein Meisterstück in Sachen mehr...
 
Low Teens, Epitaph, 2016
Every Time I Die waren noch nie ein typischer Hardcore-Act. Die Band hat ihren eigenen musikalischen und ideologischen Weg mit ihrem unverwechselbaren Stil, ihrer positiven Aggression und ihren mehr...
 
Fake history, Epitaph, 2012
Letlive mischen in ihrem Sound Elemente aus Hardcore-Punk, Metalcore und sogar Jazz. Ein Sammelsurium aus Einflüssen, das die Heterogenität ihrer Nachbarschaft in Los Angeles spiegelt. Auf ihrem Debüt mehr...
 
If I'm The Devil..., Epitaph, 2016
Drei Jahre sind seit dem Erfolgswerk "The Blackest Beautiful" vergangen. Manche hatten befürchtet, dass Letlive mit ihrem dritten Studioalbum die Messlatte vielleicht zu hoch gelegt hätten. Zur mehr...
 
The Blackest Beautiful, Epitaph, 2013
Von den Straßen Inglewoods bei Los Angeles kommen letlive. Gegründet 2002, hat die Band um Sänger
Jason Aalon Butler seit 2004 drei Alben veröffentlicht, das dritte, "Fake History", wurde 2011 von mehr...
 
Horizons (RSD), Epitaph, 2016
Transparent Yellow Vinyl with Blue Splatter. First time on Vinyl. 1000 Worldwide.
 
Ire, Epitaph, 2015
Mit seinem fünften Album legt das australische Quintett eine ordentliche Schippe drauf auf ihren ohnehin nicht schon gerade zartbesaiteten Metalcore. "Ire" bleibt dem klassischen Parkway-Drive-Sound mehr...
 
Ire (Indie Exclusive), Epitaph, 2015
Blue + Clear mixed coloured vinyl. Exklusive europäische Indie Store Version, 500 Stück für Deutschland, insgesamt 1500 in Europa

Das Warten hat sich gelohnt, die gewachsene Fangemeinschaft von mehr...
 
From The North, Epitaph, 2014
Ein zukünftiger Klassiker: siebtes Album der schwedischen Hardcore-Helden. Diesmal haben sie sich Zeit gelassen: Mit "From The North" legt die 1993 gegründete schwedischen Hardcore-Punk-Band Raised mehr...
 
Servants Of Death EP, Epitaph, 2016
Die auf 1.000 Exemplare limitierte EP "Servants Of Death", die als 180-Gramm-Vinyl in die Läden kommt, enthält mit "Thought Is Blood", "Dawkins Christ", "Shape Of Punk To Come" und dem Medley mehr...
 
Songs To Fan The Flames Of Discontent, Epitaph, 1996
Die schwedische Hardcore Band schlechthin, waren ewig lange dabei, haben sich nie so richtig auf einen Stil festgelegt hat, hatten dann mit "The Shape of Punk .... " einen Riesenerfolg, um sich ein mehr...
 

Music Katalog > indie
 
s/t, Epitaph, 2011
Wer verbirgt sich hinter Big Talk? Kleine Hinweise: Das selbst betitelte Debütalbum entstand zusammen mit dem Produzenten Joe Chicarelli (The Strokes, My Morning Jacket) in
Las Vegas im Studio einer mehr...
 
Living Arrangements, Epitaph, 2017
16.06. Ex-Glassjaw Sänger mit 80s Wave-Shoegaze in originell auf Epitaph! Nicht ganz unähnlich Duran Duran: Das Projekt Color Film kann schon auf eine mehrjährige Geschichte zurückblicken, doch außer mehr...
 
Payola, Epitaph, 2015
Heiß ersehntes zweites Album des Projekts um Connor Oberst. Mehr als zwölf Jahre nach ihrem Debütalbum melden sich die Desaparecidos mit einer Neuauflage ihrer heftigen Fusion aus Protest und Punk mehr...


 
 
Seite 1 von 3
 
 
Seite 1 | 2 | 3 |     >>


Alle Preise incl. gesetzl. MwSt. Versand Inland zzgl. 4,00 EUR Porto, portofrei bei einem Lieferwert ab 100,- EUR. Für Auslandsporto siehe > Versandbedingungen/Ausland.


Login
Email

 
Kennwort
 


Warenkorb
1x
Deathrite

Where.. 7"
8.90 EUR
1x
Gnarwolves

Outsiders cd
14.90 EUR
1x
Mogwai

Every.. lp Box
59.90 EUR
1x
Higley

s/t lp
12.90 EUR
1x
Sorority Noise

You're.. lp
22.90 EUR
1x
Mastodon

Emperor.. 2xlp
33.90 EUR
1x
Kavrila

Blight lp
12.90 EUR
1x
Trial

The Early.. 2xlp
26.90 EUR

+ 22
weitere Artikel im Warenkorb.

 
versandkostenfrei (inland)
-----------------------

Gesamt

685.00 EUR
incl. gesetzl. MwSt

Warenkorb ansehen
Versandbedingungen
Tourdaten
Ab sofort gibt es hier unsere Spotify-Playlisten mit Songs aus den aktuellen Neuerscheinungen!